+43 732 995 254 Ihr Termin
21. September 2020

10 wichtige Gewürze, die jeder in der Küche haben sollte

Zur Übersicht

Ohne Gewürze würde in der Küche gar nichts gehen – erst durch sie werden Gerichte lebendig und geschmackvoll. Früher waren Gewürze kostbar und Salz galt sogar lange Zeit als das weiße Gold. Heute gehören auch Gewürzmischungen wie Curry zu den Basics.

In dem heutigen Blogbeitrag werden die 10 wichtigsten Gewürze sowie ihre Anwendungsbereiche behandelt.

Cayennepfeffer
Dieses Gewürz, welches übrigens eine Chilli-Art ist, sorgt in Gerichten für eine gewisse Schärfe und eignet sich perfekt für Suppen und Eintöpfe. Cayennepfeffer wird häufig in der indischen, spanischen und portugiesischen Küche verwendet.

Curry
Curry ist eine Gewürzmischung aus Chili, Kurkuma, Kardamom, Koriander, Kreuzkümmel, Zimt, Ingwer, Nelke und Muskat. Bei vielen indischen Gerichten und exotischen Kombinationen mit Ananas oder Kokosmilch ist Curry eine sehr wichtige Komponente, aber auch zu orientalischen Reispfannen, Dressings und Saucen macht es sich super.

Kreuzkümmel
Cumin, wie er auch genannt wird, zählt zu den beliebtesten Gewürzen weltweit und wird häufig in der orientalischen und asiatischen Küche verwendet. Den meisten wird es vor allem durch das frische, leicht scharfe Aroma in Hummus und Falafel bekannt sein. Es passt aber auch super zu Reis und Getreide und natürlich zu Gemüse, Couscous und Bulgur. Kreuzkümmel wird ebenfalls gerne im Brot verwendet. Hier teilen sich die Meinungen, die einen liebe ihn, die anderen lassen sich von Kümmel wenig begeistern.

Paprika
verleiht so ziemlich allen Hauptgerichten ein schönes Grundaroma. Die Intensität der Schärfe kann von Sorte zu Sorte variieren. Die beliebteste Variante ist Paprika edelsüß und verleiht Gerichten ein warmes, fruchtiges Aroma. Dieses Gewürz passt nicht nur gut zu Gemüsesuppen und Eintöpfen, sondern auch zu Pasta und pikanten Aufstrichen.

Oregano
Als Würzmittel wird Oregano mindestens seit 300 bis 400 Jahren verwendet. Dieses Gewürz wird gerne im mediterranen Raum eingesetzt – es veredelt Pizzen, Salate, Suppen, Sauce oder Gemüse mit einem würzigen, leicht scharfen Aroma.

Ingwer
Ingwer ist ein Gewürz, welches in jedem Gewürzregal zu finden sein sollte. Durch diese fruchtige und zugleich scharfe Knolle wird Gerichten ein zitronig-frischer Geschmack verliehen. Ingwer ist zudem sehr gesund und bewirkt in Tees eine heilende Wirkung bei beispielsweise Erkältungen. Außerdem wärmt er von innen.

Muskat
Muskatnuss wird gerne für Suppen und Eintöpfe verwendet und wird frisch gerieben beigefügt. Süßspeisen wie Milchreis, Grießbrei oder Apfelkuchen werden ebenfalls gerne mit Muskat verfeinert. Das Gewürz sollte allerdings nicht mitgekocht werden, da ansonsten das Aroma relativ schnell verfliegt.

Zimt
Zimt wird hauptsächlich für Süßspeisen verwendet und der Duft erinnert an Weihnachten. Auch in vielen Frühstücksgerichten wie Porridge oder Pancakes macht sich Zimt gut. Allerdings harmoniert es auch perfekt mit Ingwer und Kardamon.

Vanille
Wie auch Zimt, wird Vanille ebenfalls für Desserts verwendet. Aber auch als Sirup ist die Schote in Kaffee- und Kakaospezialitäten beliebt. Die echten Vanilleschoten sind sehr teuer, weshalb gerne auf künstlich hergestelltes Vanillin zurückgegriffen wird.

Pfeffer und Salz
Im Normalfall sollten Salz und Pfeffer in jedem Haushalt vorhanden sein – davon wird jetzt einmal ausgegangen. In so ziemlich allen herzhaften Speisen wird Salz meist großzügig verwendet, damit sich die Geschmäcker der Lebensmittel erst so richtig entfalten können und um das Aroma zu unterstreichen. Mit Pfeffer kann ebenfalls so ziemlich alles gewürzt werden – den Gerichten wird so eine angenehme Schärfe verliehen. Salz kommt auch immer öfter in Süßspeisen wie Torten zum Einsatz – hier aber bitte nur eine Prise verwenden.